Menschen, und Netzwerke

Soziale Netzwerke (inbes. Facebook) führen Menschen zusammen, die im realen Leben schon lange – oder noch nie – nichts mehr (als „Hallo“) miteinander zu tun haben. Ist das denn wirklich gut? Wenn man die Profilfotos von Menschen (fast) jeden Tag sieht, weil sie Geschenke schicken (mit dem einzigen Hintergedanken dann selbst welche zu bekommen und im jeweiligen Spiel weiterzukommen) oder Nachbarn sind (weil man mit mehr Nachbarn in dem Spiel mehr machen kann), obwohl man im analogen Leben noch nie mehr als Smalltalk miteinander geredet hat und sich eigentlich garnicht so richtig leiden kann??

Klar können so Freundschaften entstehen und nie entdeckte Eigenschaften sichtbar werden, weil sie/er immer so ruhig ist etc.. Aber nervt es nicht einfach nur, diese Menschen (Fotos, Namen) dauernd  zu sehen? Na dann sollte man wohl keine Spiele auf Facebook spielen, oder die Freundschaftsanfragen von solchen Leuten einfach ablehnen? Ja, wenn das alles so einfach wäre….. Kann es natürlich sein, aber Facebook macht süchtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s