Liebeserklärung an Nutella =)

Wie Nutella mir mein Leben rettet – (fast) täglich.

Ich frage mich ja gelegentlich, was die Menschheit eigentlich gemacht hat, als es noch kein Nutella gab. Diese ferne Zeit, als man als morgentlichen Brotaufstrich nur Marmelade oder Honig zur Verfügung hatte (ich habe keineswegs etwas gegen Marmelade und Honig, esse ich beides auch sehr gerne, aber sie kommen dann doch nicht an Nutella heran 😉 ), wie wurde da ein schon früh begonnener und nicht so gut gestarteter Tag dann doch noch in einen guten Tag umgewandelt? Wie wurde der Start in den Tag so sehr versüßt, dass man eigentlich durch nichts mehr umgehauen werden konnte?

Nutella ist ein Multitalent: man kann es/ihn zu jeder Tages- und Nachtzeit genießen. Dabei gibt es noch keine eingesessenen Traditionen, wann man Nutella zu essen hat (wie im Gegensatz zu Kuchen (nachmittags), Mittagessen (mittags), gekochte Eier (morgens)) : man hat die wunderbare Freiheit, selbst entscheiden zu können, wann man ein Nutellabrot isst. Ohne die warnende Stimme der Oma, des Vaters oder wer auch immer für die Essgewohnheiten und die Einhaltung der von jeher schon immer so gewesenen Essregeln und Etiquette zuständig war. =) Natürlich macht manchmal das Brechen derselben umso mehr Spaß: Nutella ist aber an sich schon etwas „Verbotenes“ und von vielen Ernährungsexperten als nicht besonders gesund eingestuftes Essen. Von daher hat es den Reiz des Verbotenen schon an sich, da braucht man keine festen Zeiten. Was ich eigentlich sagen wollte: Nutella zu essen macht glücklich. In der Umgebung von freier Zeitwahl, freiem Rebellentum, freier Kindfühlung (Das soll heißen: sich wie ein Kind fühlen, auch wenn man längst erwachsen sein sollte), im Ganzen gesehen also: macht Nutella frei.

(eigentlich sollte ich für diese super Werbung hier Geld bekommen. Tu ich aber nicht. mmh.)

Advertisements

4 Kommentare zu “Liebeserklärung an Nutella =)

  1. Das ist ja ein ganzer Vortrag über Nutella. XD Vielleicht kennst du mich nicht. Oder besser gesagt: Höchstwahrscheinlich kennst du mich nicht. Ich bin Sarah, und ich bin durch Zufall auf euren Blog gestoßen. Da dachte ich, dass ich mir einfach mal einen eurer Artikel durchlese. Na ja. Falls es euch interessiert: Ich habe auch einen Blog auf WordPress. Er heißt http://www.sarah4you.wordpress.com Vielleicht habt ihr ja mal Lust da vorbei zu kommen. Viel Spaß!
    LG Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s