dünne Bücher oder so

Dünne Bücher sind besser als dicke, zur Unterhaltung sind dicke besser geeignet (weil länger unterhaltend) aber die wirklich richtig guten sind dünn (Zitat eines guten Bekannten )

Bücher: dünne, dicke, große, kleine, schmale, welche mit Bildern und ohne, spannende, nachdenkliche, lustige, leichte, schwere…..Welche sind denn nun die besten?

Was mich schon immer enttäuschte sind dünne Bücher. Heißt: Bücher unter oder um die 200 Seiten. Die sind immer so schnell aus, wo man sie doch gerade erst angefangen hatte zu lesen. Manchmal haben es aber gerade diese Bücher in sich. Zitierenswerte sätze reihen sich aneinander und man kommt nicht mehr hinterher darüber nachzudenken wie wahr dieses Buch doch wieder ist. Allerdings gibt es solche Bücher auch im längeren Format. Diese unterhalten dann zwischendrin länger, manchmal ziehen sie sich auch, aber: zitierenswerte Sätze gibt es auch in ihnen. Nur ist das Ganze nicht ganz so verdichtet, sodass man als Leser Luft zum atmen und über das Ganze nachzudenken bekommt. Man hat die Möglichkeit, sich noch besser in die einzelnen Personen zu versetzen und ihre Handlungsmotive und Befindlichkeiten zu verstehen. Und plötzlich zu merken: man denkt ganz genauso wie sie. Und versteht es komplett, dass sie jetzt genauso und nicht anders handeln. Das dabei auch manchmal Widersprüche entstehen, weil man komplett gegensätzliche Charaktere und Weltanschauungen plötzlich verinnerlicht, während nur eines Tages lesen, ist dabei faszinierend beabsichtigt. Über diese Gefühlswirrware kann man dann erst recht richtig nachdenken.

Von daher tendiere ich schon immer zu dickeren Büchern: weil sie einfach länger da sind. Ich mag auch keine Kurzgeschichten. Vielleicht liegt es daran. Obwohl ich auch schon wirklich gute dünne Bücher gelesen habe. Wären sie länger gewesen, wären sie noch besser gewesen. Obwohl manchmal auch alles gesagt ist und es nichts mehr zu sagen gibt. Ach ich bin dann doch ziemlich zwiegespalten was dieses Thema angeht. Aber eigentlich muss man sich ja auch garnicht für dünne oder dicke Bücher entscheiden. Diese können eigentlich auch sehr gut nebeneinander bestehen.

In diesem Sinne: genießen wir dicke, dünne, mitteldicke und insgesamt wohl wunderbare Bücher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s